Biografie von Maggie Baird

Schnelle Fakten

Geburtstag: 30. März , 1959



wie alt ist nipsey russell

Alter: 62 Jahre,62 Jahre alte Frauen



Sonnenzeichen: Widder

Geburtsland: Vereinigte Staaten



Geboren in:Vereinigte Staaten

wie alt ist mario andretti

Berühmt als:Darstellerin

Schauspielerinnen Amerikanische Frauen



Höhe: 5'4'(163cm),5'4' Frauen

Familie:

Kinder: Meghan Markle Olivia Rodrigo Jennifer Aniston Scarlett Johansson

Wer ist Maggie Baird?

Maggie Baird ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin. Sie begann ihre Karriere 1981 als Nebendarstellerin in der Dramaserie „Another World“. Ihre Karriere stagnierte jedoch einige Jahre und sie wagte sich in die Stand-up-Comedy, bevor sie Ende der 1980er Jahre schließlich auf die große Leinwand zurückkehrte. Sie trat in Filmen wie 'Roe vs. Wade' und 'An Innocent Man' auf, bevor sie in TV-Serien Fuß fasste. Während sie meistens in Nebenrollen oder Nebenfiguren verbannt wurde, wurde Maggies Schauspiel von vielen geschätzt. Zu ihren bemerkenswertesten Auftritten gehören Rollen in 'Akte X', 'Bones', 'Curb Your Enthusiasm' und 'Picket Fences'. Sie ist auch für ihre Voice-Over-Arbeiten für Videospiele wie „Mass Effect“ und „Saints Row“ bekannt. Sie wandte sich auch der Country-Musik und dem Songwriting zu, als sie 2009 ihr Album „We Sail“ veröffentlichte, das gut aufgenommen und gemocht wurde viele Kritiker. Ihr größter Durchbruch gelang ihr mit dem Film „Life Inside Out“, an dem sie mitgeschrieben und mitgewirkt hat. Das Drama war ein Hit und wurde von der Kritik gelobt. Zuletzt war sie im Kurzfilm „I Am Be“ zu sehen. Derzeit teilt Maggie ihre Zeit zwischen ihrer Familie und der Schauspielerei auf. Bildnachweis https://www.youtube.com/channel/UCOTBWI17rsWhN2PaQO27_Bg
(maggie baird) Bildnachweis https://www.youtube.com/watch?v=FaU4l-69UIs
(Leben von innen nach außen) Vorherige Nächste Karriere Maggie Baird begann ihre Schauspielkarriere Anfang der 1980er Jahre. Als Rhonda Sadowski war sie erstmals in drei Folgen der Dramaserie „Another World“ zu sehen. Es dauerte jedoch über sechs Jahre, bis sie wieder auf dem Fernsehbildschirm zu sehen war. 1987 kehrte sie in einer Episode von „As the World Turns“ als Taylor Baldwin zurück. Seitdem folgten feste Rollen und Maggie fand bald ihren Platz in der Unterhaltungsindustrie. 1989 gab sie ihr Filmdebüt mit „Roe vs. Wade“ und trat später in „An Innocent Man“ auf. 1992 spielte sie die Rolle der Rachel Malone in der Krimiserie „L. A. Law“ in der Episode mit dem Titel „Back to the Suture“. Im nächsten Jahr hatte sie eine Nebenrolle in der beliebten TV-Sitcom 'Murphy Brown' in der Folge 'To Have and Have Not'. 1994 erwies sich für Maggie als fruchtbarer, als sie eine wiederkehrende Rolle in der Familienkomödie „Picket Fences“ als Marjorie Engrams erhielt. Später im Jahr spielte sie die Rolle der Jessica Ann Pritchard in „Walker, Texas Ranger“. In den nächsten Jahren war Maggie Baird in verschiedenen Rollen sowohl im Fernsehen als auch im Film zu sehen. 1995 war sie in den Fernsehfilmen „White Dwarf“ und „Siringo“ zu sehen; 1996 trat sie in den Fernsehserien „The Naked Truth“ und „Chicago Hope“ auf. Später im Jahr 1998 setzte sie ihre Zeit beim Fernsehen fort, als sie in 'L.A. Ärzte“ und „Kumpel Faro“. 1999 erwies sich als ihr produktivstes Jahr, da sie eine Reihe von Rollen erhielt. Sie war in den Filmen „Michael Jordan: An American Hero“ und „The Big Split“ zu sehen und trat in den TV-Serien „Crashbox“ und „Jack and Jill“ auf. Mit den Videospielen „Battlezone II: Combat Commander“ und „Vampire: The Masquerade – Redemption“ wandte sie sich auch an eine Synchronsprecherin. Mit dem neuen Jahrtausend fand Maggie bessere Rollen und trat in populäreren Serien auf. Sie spielte die Rolle der Sharon Pearl in der Science-Fiction-Serie „Akte X“ und trat auch in der Komödie „Curb Your Enthusiasm“ auf. Weitere TV-Auftritte waren Rollen in 'Cover Me: Basierend auf dem wahren Leben einer FBI-Familie', 'Running Mates' und 'JAG'. 2001 spielte sie die Rolle der Rebecca in dem Drama „Manic“ von Jordan Melamed. In den nächsten Jahren hatte sie kleinere Rollen in den TV-Serien „Birds of Prey“, „The West Wing“ und „Charmed“. Später im Jahr 2005 spielte sie Linda Sue in der Komödie 'Marilyn Hotchkiss' Ballroom Dancing & Charm School' und trat auch in den TV-Serien 'Everwood' und 'Six Feet Under' auf. Zur gleichen Zeit begann Maggies Karriere als Synchronsprecherin für Videospiele und sie wurde mit beliebten Videospielen wie 'Saints Row', EverQuest' und Rogue Galaxy' in Verbindung gebracht. 2008 spielte sie die Rolle von Blair in „The Starter Wife“ und trat 2009 als Sandra Hicks in dem beliebten Drama „Bones“ auf. Die meisten ihrer anderen Arbeiten in den nächsten Jahren betrafen Voice-Over-Arbeiten für Videospiele. Mit der Veröffentlichung ihres Albums „We Sail“ wurde sie 2009 auch zur Sängerin und Songwriterin. 2013 kehrte sie mit einem Auftritt in der TV-Serie 'See Dad Run' als Hippie-Mama zur Schauspielerei zurück. Der größte Höhepunkt ihrer Karriere kam auch 2013, als sie das beliebte Drama „Life Inside Out“ mit schrieb. Abgesehen davon, dass sie dies schrieb, teilte sie sich den Bildschirmbereich zusammen mit ihrem Sohn Finneas O’Connell, Lori Nasso, David Cowgill und Roscoe Brandon. Der Film war ein Hit und ihr Schreiben wurde von vielen geschätzt. Maggie war zuletzt 2016 im Kurzfilm „I Am Be“ als Demeter zu sehen. Weiterlesen Familie & Privatleben Maggie Baird wurde am 30. März 1959 in den USA geboren. Derzeit ist sie mit dem Schauspieler und Entertainer Patrick O’Connell verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder: Billie Eilish und Finneas O'Connell. Ihre Tochter Billie Eilish ist eine beliebte Popsängerin, während ihr Sohn Finneas ein berühmter Fernsehschauspieler ist. Twitter Youtube