Joseph Morgan Biografie

Schnelle Fakten

Geburtstag: 16. Mai , 1981



Alter: 40 Jahre,40-jährige Männer



Sonnenzeichen: Stier

woher kommt das sängersiegel?

Geboren in:London, Vereinigtes Königreich



Berühmt als:Darsteller

Schauspieler Britische Männer

Höhe: 5'11'(180cm),5'11 'Schlecht



Marie Curie als Kind
Familie:

Ehepartner/Ex-:Persien Weiß (m. 2014)

Vater:Nick Martin

Mutter:Sarah Martin

Geschwister:Jack Martin

Stadt: London, England

lior bitton wer ist er?
Weiter unten lesen

Für dich empfohlen

Henry Cavill Tom Holland Robert Pattinson Aaron Taylor-Jo ...

Wer ist Joseph Morgan?

Joseph Morgan ist ein britischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Filmautor, der durch die Darstellung des Charakters von Klaus Mikaelson in der TV-Serie „The Vampire Diaries“ und ihrem Spin-off „The Originals“ berühmt wurde. Morgan begann seine Schauspielkarriere in den frühen 2000er Jahren und spielte kleinere Rollen in Fernsehserien wie 'Spooks' und 'Hex' und landete dann in bedeutenderen Rollen in Serien wie 'Doc Martin' und 'Casualty'. Bei seinen ersten Auftritten auf der großen Leinwand spielte er Nebenrollen in Filmen wie „Master and Commander: The Far Side of the World“ und „Alexander“. Später erspielte er sich die Titelrolle in der TV-Miniserie „Ben Hur“, aber sein wirklicher Durchbruch kam mit der Figur des Klaus Mikaelson in der berühmten übernatürlichen TV-Serie „The Vampire Diaries“, die ihm weitreichenden Ruhm und Anerkennung einbrachte. Seine brillante Leistung in der Serie führte nicht nur dazu, dass er die Rolle im Spin-off der Serie „The Originals“ wiederholte, sondern seine Rolle entwickelte sich auch in letzterem zu einer Hauptfigur. Im Laufe der Jahre trat er in vielen anderen Filmen auf, darunter Hauptrollen in „Armistice“ und „500 Miles North“. Er war Produzent und Autor des Kurzfilms „With These Hands“ und Regisseur und Drehbuchautor in einem weiteren Kurzfilm „Revelation“. Bildnachweis https://www.youtube.com/watch?v=AxlsqJOgqGY Bildnachweis http://wallpapersdsc.net/celebrities/joseph-morgan-23904.html Bildnachweis https://www.pinterest.com/explore/joseph-morgan/ Vorherige Nächste Kindheit & frühes Leben Joseph Morgan wurde am 16. Mai 1981 in London, England, als Joseph Martin als ältestes Kind des Malers Nick Martin und Sarah geboren. Er hat eine Schwester Crystal und einen Bruder Jack. In seinen frühen Jahren lebte er in Morriston, Swansea. Er studierte an der „Morriston Comprehensive School“ in Cwmrhydyceirw, Wales. Danach besuchte er das „Gorseinon College“ (heute „Gower College Swansea“), wo er einen Kurs in BTEC Performing Arts belegte. Während seiner späten Teenagerjahre ging er zurück nach London, um Schauspiel zu studieren und besuchte die „Central School of Speech and Drama“, ein Bestandteil der „University of London“. Weiter unten lesen Karriere Morgan gab Anfang der 2000er Jahre sein Schauspieldebüt. Zu seinen ersten schauspielerischen Bemühungen gehörten Auftritte in kleinen oder kleineren Rollen. Dazu gehörten die Rolle von Reverend Parr in der britischen Fernsehserie „Spooks“ (2002); Thomas Culpepper in der britischen Fernsehserie „Henry VIII“ (2003); und Matthias im BBC-Fernsehfilm „Eroica“ (2003). Während er sich bemühte, im Fernsehen einen Namen zu machen, wagte er sich auf die große Leinwand. Bei dem Oscar-Gewinner des amerikanischen Films 'Master and Commander: The Far Side of the World' mit ausschließlich männlicher Besetzung, der am 14. November 2003 veröffentlicht wurde, spielte er die Nebenrolle von William Warley, Captain of the Mizzentop. Im Jahr 2004 spielte er als Philotas eine weitere Nebenrolle in dem von Oliver Stone inszenierten und von Colin Farrell in der Hauptrolle gespielten epischen historischen Drama „Alexander“, einem Film über „Alexander The Great“. In diesem Jahr spielte er auch Troy in der britischen Fernsehserie „Hex“, die im Allgemeinen positive Kritiken erhielt. In den folgenden Jahren trat er weiterhin in Neben- und Nebenrollen in verschiedenen TV-Serien auf. Dazu gehörten das Spielen von Callum in „William and Mary“ (2005); Jasper in der Miniserie „The Line of Beauty“ (2006); Matthew Williams in „Silent Witness“ (2007); Mick Mabley in „Doc Martin“ (2007); und Tony/Tony Reece in ‚Casualty‘ (2008-2009). In dem am 13. März 2006 veröffentlichten BBC Four-Fernsehspiel „Kenneth Williams: Fantabulosa!“ spielte er die Rolle des Alfie. Im folgenden Jahr wurde er Teil des britischen Fernsehfilms „Mansfield Park“ in der Rolle von William Price. Seine erste Hauptrolle kam 2010 in der TV-Miniserie „Ben Hur“. In der Serie, die auf dem Roman „Ben-Hur: A Tale of the Christ“ von 1880 von Lew Wallace basierte, spielte Morgan die Titelrolle eines wohlhabenden Jerusalemer Kaufmanns Judah Ben-Hur/Sextus Arrius. Nach fast einem Jahrzehnt im Showbusiness landete Morgan 2011 mit seiner bahnbrechenden Rolle des Klaus Mikaelson in der amerikanischen übernatürlichen TV-Serie „The Vampire Diaries“, die auf der gleichnamigen beliebten Buchreihe von L. J. Smith basierte. Er blieb ein Teil von 'The Vampire Diaries', das in 'The CW' und seiner wiederkehrenden Besetzung in Staffel 2 ausgestrahlt wurde, in der Hauptbesetzung in den Staffeln 3 und 4 und als Gaststar in der 5. und 7. Staffel. Seine herausragende Leistung in 'The Vampire Diaries' brachte ihm nicht nur Auszeichnungen und Ruhm ein, der 2013 neben vielen anderen Nominierungen mit einem TV Guide Award in der Kategorie 'Choice TV Villain' ausgezeichnet wurde, sondern auch eine Gelegenheit, die Rolle in seinem Spin-off zu wiederholen mit dem Titel 'The Originals', das auch als Hauptfigur. Weiter unten weiterlesen Er spielte als Lysander in dem epischen Fantasy-Abenteuer-Action-Blockbuster „Immortals“ von 2011 und als Rusty in dem amerikanisch-kanadischen Independent-Drama „Angels Crest“, das am 30. Dezember desselben Jahres veröffentlicht wurde. Sein Debüt als Autor und Produzent gab er 2011 mit dem Kurzfilm „With These Hands“, in dem er auch die Rolle von George schrieb. In diesem Jahr wurde er auf Platz 84 der BuddyTV-Liste der 'TV's Sexiest Men of 2011' platziert. 2013 schrieb und inszenierte er den Kurzfilm „Revelation“. In diesem Jahr war er auch in der Hauptrolle des Nathan im Spannungsfilm „Open Grave“ und in der Hauptrolle von A.J. Budd im übernatürlichen Psychothriller „Armistice“. „The Originals“, das am 3. Oktober 2013 auf „The CW“ uraufgeführt wurde, dreht sich um den Charakter von Morgan, der Klaus Mikaelson und seine Familie ist. Die Rolle, die er bis heute brillant darstellt, hat ihm 2014 die People's Choice Awards in der Kategorie 'Lieblingsschauspieler in einer neuen TV-Serie' sowie mehrere andere Nominierungen, darunter die der 'Teen Choice Awards', eingebracht. Neben der Rolle von Klaus Mikaelson in 'The Originals' führte Morgan auch bei zwei seiner Episoden Regie, nämlich 'Behind the Black Horizon', die am 8. April 2016 in Staffel 3 ausgestrahlt wurde, und 'Keepers of the House', die am 7. April in Staffel 4 ausgestrahlt wurde. 2017. In der Zwischenzeit spielte er als James Hogg in dem von Luke Massey inszenierten schottischen Drama '500 Miles North' von 2014. Im Krimi-Thriller „Desiree“ von 2016 spielte Morgan die Hauptrolle von Eric Ashworth, während die Titelfigur von Nicole Badaan gespielt wurde. Persönliches Leben & Vermächtnis Er lernte die amerikanische Schauspielerin Persia White während der Dreharbeiten für die TV-Serie 'The Vampire Diaries' kennen, in der letztere in einer wiederkehrenden Rolle von Bonnies Mutter zu sehen war. Die beiden begannen sich 2011 zu verabreden und verlobten sich 2014 und heirateten schließlich am 5. Juli dieses Jahres in Ocho Rios, Jamaika. Morgan hat durch Persien eine Stieftochter, Mekka White. Er setzt sich für die internationale Entwicklungshilfeorganisation „Positive Women“ ein und bemüht sich auch darum, Spenden für die Wohltätigkeitsorganisation zu sammeln, indem er seine Fans auffordert, in Anerkennung seines Geburtstags für die Sache zu spenden. Twitter Instagram