Craig T. Nelson Biografie

Schnelle Fakten

Geburtstag: 4. April , 1944



Alter: 77 Jahre,77 Jahre alte Männer



Welche Nationalität hat Vanessa Hudgens

Sonnenzeichen: Widder

Geboren in:Spokane, Washington, USA



Berühmt als:Darsteller

Schauspieler Amerikanische Männer

Höhe: 6'4'(193cm),6'4 'Schlecht



Familie:

Ehepartner/Ex-:Doria Cook-Nelson (m. 1987), Robin Nelson (m. 1965-1978)

Vater:Armand Gilbert Nelson

Mutter:Vera Margaret

Kinder:Christopher Nelson, Noah Nelson, Tiffany Nelson

UNS. Zustand: Washington

Stadt: Spokane, Washington

Weiter unten lesen

Für dich empfohlen

Matthew Perry Jake Paul Dwayne Johnson Caitlyn Jenner

Wer ist Craig T. Nelson?

Craig Theodore Nelson ist ein bekannter US-amerikanischer Schauspieler und Produzent, der für seine Rolle in der Fernsehserie „Coach“ und Filmen wie „Poltergeist“, „My Name is Earl“ und „The Incredibles“ bekannt ist. Seine erste bedeutende Rolle war 1982 in dem amerikanischen übernatürlichen Horrorfilm „Poltergeist“, der von Tobe Hooper inszeniert und von Steven Spielberg geschrieben wurde. Der Film brachte ihm nicht nur Ruhm, sondern machte ihn auch beim Publikum beliebt. Viel Lob erhielt er auch für seine Darstellung des Air Force Colonel Raynor Sarnac in der TV-Serie 'Call to Glory'. Nach seinen ersten Erfolgen trat er in mehreren anderen Filmen wie 'Man, Woman, and Child', 'All the Right' auf Moves“ und „The Killing Fields.“ Dann trat er in „Poltergeist II: The Other Side“ auf, wo er seine frühere Rolle wiederholte. Seine ergreifenden schauspielerischen Fähigkeiten brachten ihm in den 1980er und 1990er Jahren viele andere bedeutende Rollen ein. 1989 wurde ihm eine Rolle in der beliebten TV-Serie „Coach“ angeboten, eine Show, die ihm einen Emmy Award einbrachte. Zu seinen jüngsten Auftritten zählen seine Rollen in der amerikanischen Biografie „Soul Surfer“ und dem Krimi „Gold“. Bildnachweis https://parade.com/710670/samuelmurrian/craig-t-nelson-talks-recovery-life-lessons-and-random-acts-of-kindness/ Bildnachweis https://variety.com/2017/tv/news/craig-t-nelson-raised-by-wolves-abc-comedy-1202003100/ Bildnachweis https://parade.com/335002/walterscott/craig-t-nelson-on-the-final-season-of-parenthood-and-saying-goodbye-to-the-bravermans/ Bildnachweis https://speakerpedia.com/speakers/craig-t-nelson Bildnachweis http://www.volvoab.com/image/craig-t-nelson/craig-t-nelson Bildnachweis https://www.youtube.com/watch?v=EFQlq1QYXI4 Bildnachweis http://time.com/3760981/nbc-coach-craig-t-nelson/ Vorherige Nächste Kindheit & frühes Leben Craig Theodore Nelson wurde am 4. April 1944 in Spokane, Washington, USA, geboren. Seine Mutter war Vera Margaret, eine Tänzerin, während sein Vater Armand Gilbert Nelson, ein Geschäftsmann, war. Schon in jungen Jahren interessierte er sich sehr für Sport und Kampfkunst. Nelson spielte in der High School sowohl Football als auch Baseball. Er verdiente sich auch einen braunen Gürtel im Karate. Er besuchte die Central Washington University, wo er Kriminologie studierte, mit der Absicht, der Central Intelligence Agency of America beizutreten. Er brach jedoch ab und ging auf das Yakima Valley Community College, wo er englische Literatur studierte. Das brach er doch wieder ab. Später ging er in die Schweiz, wo er an der Northfielde Universität Herisau Kommunikationswissenschaften studierte. Nachdem er dort ein Semester verbracht hatte, erhielt er schließlich ein Schauspielstipendium an der University of Arizona. Dort finanzierte er sich finanziell, indem er tagsüber als Wachmann arbeitete, während er nachts Schauspielunterricht nahm. Weiter unten lesenAmerikanische Schauspieler Schauspieler, die in ihren 70ern sind Amerikanische Film- und Theaterpersönlichkeiten Karriere Craig T. Nelson begann seine Karriere als Komiker und wurde Mitglied einer Comedy-Truppe namens „The Groundlings“. Er fand Standup-Comedy schließlich für sich selbst unerfüllt und verließ die Gruppe. Sein Schauspieldebüt gab er 1971 mit dem Vampir-Horrorfilm „The Return of Count Yorga“, in dem er eine Nebenrolle spielte. Der Film war ein leichter Erfolg. Seine nächsten Jahre waren ein Kampf. Er fand keine sinnvolle Arbeit und zog verarmt an einen Ort namens Mount Shasta, wo es weder Strom noch fließendes Wasser gab. Er machte verschiedene Gelegenheitsjobs, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, etwa als Hausmeister und Zimmermann, um dann nach einigen Jahren wieder als Schauspieler tätig zu sein. Nach seiner Rückkehr trat er zum ersten Mal 1979 in dem amerikanischen Gerichtsdrama „…And Justice for All“ auf. Der Film, bei dem Norman Jewison Regie führte, erwies sich als Erfolg und brachte Nelson ins Rampenlicht. Er spielte eine Hauptrolle im übernatürlichen Horrorfilm 'Poltergeist' von 1982, in dem er die Hauptrolle spielte. Der Film war ein großer Erfolg und wurde zum erfolgreichsten Film des Jahres. Es wurde auch von Publikum und Kritikern geliebt. Angetrieben von seinem steigenden Erfolg, trat Craig T. Nelson in mehreren Filmen und Fernsehprogrammen auf. Er trat 1983 in dem Film 'All the Right Moves' auf, in dem er die Rolle des Fußballtrainers von Tom Cruise spielte. Nach seinem Erfolg spielte er 1984 einen Air Force Colonel in der Fernsehserie 'Call to Glory', eine Rolle, für die er viel Anerkennung erhielt. 1986 trat er in „Poltergeist II: The Other Side“ auf, einem amerikanischen übernatürlichen Horrorfilm, und der Fortsetzung des Films „Poltergeist“ von 1982. Der Film war ein Erfolg, obwohl er nicht so viel verdiente wie sein Vorgänger. 1989 trat Craig T. Nelson in einer Hauptrolle in der bekannten amerikanischen TV-Show „Coach“ auf. Die Show wurde ab Februar 1989 im Fernsehsender ABC ausgestrahlt. Die Show erwies sich als großer Hit und kann als das bedeutendste Werk in Nelsons Karriere angesehen werden. Es brachte ihm auch den Primetime Emmy Award 1992 als herausragender Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie ein. Nachdem er selbst viel Erfolg hatte, trat er in den 2000er Jahren in vielen Fernsehsendungen wie 'The District', einem CBS-Polizeidrama, 'CSI-New York', einer polizeilichen TV-Serie und 'Monk', einer Detektiv-TV-Serie, auf . Weiter unten weiterlesen Inzwischen hat er in mehreren Filmen mitgewirkt, darunter 'The Skulls' (2000), 'The Incredibles' (2004), 'Blades of Glory' (2007), 'The Proposal' (2009) und 'The Soul Surfer“ (2011). Sein letzter Auftritt war 2016 in dem US-amerikanischen Krimi-Abenteuerfilm „Gold“ unter der Regie von Stephen Gaghan, in dem er eine Nebenrolle spielte. Hauptarbeiten *‘…And Justice for All’, ein Dramafilm aus dem Jahr 1979, war das erste große Werk in Craig T. Nelsons Karriere. Der Film wurde von Norman Jewison inszeniert und spielte mehrere bekannte Schauspieler wie Al Pacino, Jack Warden, John Forsyth und Lee Strasberg. Der Film erwies sich als mäßiger Erfolg, spielte allein in Nordamerika über 33 Millionen US-Dollar ein und wurde der 24. Film mit den höchsten Einnahmen des Jahres. Es wurde auch von Kritikern positiv bewertet und erhielt zwei Oscar-Nominierungen. Nelsons Auftritt im amerikanischen übernatürlichen Horrorfilm „Poltergeist“ von 1982 brachte ihm viel Ruhm und Erfolg. Der Film unter der Regie von Tobe Hooper spielte Nelson in der Hauptrolle. Andere Schauspieler in dem Film waren JoBeth Williams, Heather O’Rourke, Dominique Dunne und Richard Lawson. Die Geschichte, die in Kalifornien spielt, handelt von einer Familie, deren Tochter von einer Gruppe böser Geister entführt wird. Der Film war ein kommerzieller Erfolg und wurde der achtgrößte Film des Jahres. Es war nicht nur ein kommerzieller Erfolg, sondern erlangte auch Kultstatus. Er wurde von der „Chicago Film Critics Association“ zum 20. gruseligsten Film aller Zeiten gewählt. Seine Rolle in „Coach“, einer beliebten amerikanischen Fernsehsendung, die auf dem Fernsehsender ABC ausgestrahlt wird, kann als das bedeutendste Werk seiner Karriere angesehen werden. Er spielte eine Figur namens Hayden Fox, der Cheftrainer eines College-Football-Teams war. Andere Schauspieler in der Show waren Christine Armstrong, Jerry Van Dyke, Luther Van Dam und Kelly Fox. Es gewann Nelson mehrere Nominierungen sowie den Primetime Emmy Award als herausragender Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie. Auszeichnungen & Erfolge 1992 wurde Craig T. Nelson für seine herausragende und berühmte Rolle als Hayden Fox in der TV-Serie „Coach“ der Primetime Emmy Award als herausragender Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie verliehen. Persönliches Leben & Vermächtnis Craig T. Nelsons erste Frau war Robin McCarthy, mit der er drei Kinder namens Tiffany, Chris und Noah hatte. Das Paar ließ sich 1978 scheiden. Später heiratete er Doria Cook, eine Kampfkunstlehrerin und freiberufliche Autorin. Wissenswertes Wie in einem Interview erwähnt, gab es eine Zeit im Leben dieses beliebten Schauspielers, in der er Sozialhilfe erhielt und von Lebensmittelmarken überlebte. Sein Film „Poltergeist“, in dem er die Hauptrolle spielte, gilt als verflucht, da mehrere Personen, die mit dem Film in Verbindung standen, vorzeitig starben.

Craig T. Nelson-Filme

1. Die Killing Fields (1984)

(Drama, Geschichte, Krieg, Biografie)

Welche Nationalität hat Karrueche Tran

2. Poltergeist (1982)

(Thriller, Horror)

3. ...und Gerechtigkeit für alle. (1979)

(Thriller, Krimi, Drama)

4. Seidenholz (1983)

(Thriller, Geschichte, Biografie, Drama)

Bruce Springsteen Geburtsdatum

5. Der Anwalt des Teufels (1997)

(Thriller, Drama, Mystery)

6. Rühren Sie verrückt (1980)

(Kriminalität, Komödie)

7. Wo die Büffel wandern (1980)

(Biografie, Komödie)

8. Seelen-Surfer (2011)

(Biografie, Familie, Drama, Sport)

9. Wedel mit dem Hund (1997)

(Drama, Komödie)

10. Die Firmenmänner (2010)

(Theater)

Auszeichnungen

Primetime Emmy Awards
1992 Herausragender Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie Coach (1989)